Unsere Einzelstücke: designed by MotoPabst

Von dem ganz persönlichen Motorrad hat wohl schon jeder mal geträumt. Von der KTM, die es eben nur einmal gibt. Die noch ein bisschen besser fährt. Wo alle hingucken. Mit der man auf Parkplätzen ins Gespräch kommt. Die sofort klar macht, wie man selbst die Sache sieht. Kurz: Wer sich solches wünscht, findet bei KTM Editions plus Power Parts als klare Steilvorlage. Weshalb es uns selbst immer mal wieder in den Fingern juckt. Schon greifen wir zum Katalog und legen los. Das Ergebnis dieses Sommers: vier Sondermodelle designed by MotoPabst – die sich zurzeit bei uns im Warteraum zum Hingucken und Diskutieren einladen. Zumindest für kurze Zeit. Denn schließlich kann man diese Bikes ja käuflich erwerben. Und – das wird alle Einsteiger und jungen KTM-Freunde besonders freuen – auch schon mit A1- und/oder A2-Führerschein fahren kann. Wir stellen vor:

DSC_1180
Als idealer „Kurvenstar“ nicht nur für Einsteiger: Die KTM 125 Duke ABS Raceline im speziellen Raceline-Dekor plus Sturzpads für sehr faire 4.345,00 €.


DSC_1173
Als „Hottie“ ganz im Outfit des Hauses: die KTM 125 Duke ABS Factory Edition, wie gesagt im Factory-Design, mit edlem Akrapovic-Schalldämper und chicken Ausstattungsdetails wie z.B. dem kurzer Kennzeichenhalter. Sie kostet vorteilhafte 5.245,- €.


DSC_1168
Als dynamischen Youngster mit starkem Vorwärtsdrang: die KTM RC 390 ABS Neon Edition mit Neon-Dekor und vielen anderen sportlichen details wie die Racing-Bubble-Scheibe oder die Sturzpads. Unser Preis hier: 5.595,00 €.


DSC_1160
Last but not least als extraleichten Renner: die KTM RC 125 ABS Raceline, ausgestattet im etlichen Extras, für extra günstige 4.595,00 €.