Das MotoPabst-Team

Beratung und Verkauf:


Frank Schroeder, 53, ist Herz und Seele der Firma, als Geschäftsführer für alle da und für jeden mit Rat und Tat dabei. Seit rund 40 Jahren „schraubt“ er an Motorrädern. Kurz: Was er darüber weiß, wissen nur die wenigsten. Frank ist verheiratet, hat einen erwachsenen Sohn und einen jungen Hund, der es sich unterm Schreibtisch gemütlich machen darf. Seine KTM: eine 690 SMC-R.
Christopher Pabst, 50, ist Franks herz- und seelenverwandter Partner, seit die beiden vor über 20 Jahren mit MotoPabst ihren Lebenstraum verwirklicht haben. Christopher kümmert sich um alles, was man rund um KTM haben möchte, mit Turbotempo. Schwerpuntkmäßig berät er Euch Kunden beim Kauf, „kann“ aber auch Motorradtechnik. Hobbies: Mit der KTM 1290 Super Adventure ab ins Sauerland und im Urlaub möglichst äquatornah Tauchen gehen. Beides Seite an Seite mit Ehefrau Anke.
Sven Gerstmann, 47, ist neu im Team. Als begeisterter Motorradfahrer und gelernter KFZ-Mechaniker ist er der Marke KTM schon mehr als 10 Jahren treu, kennt sich also im Verkauf und rund um den Service bestens aus. Mit seiner KTM 450 SMR, die er sich selbst aufgebaut hat, mischt er am Wochenende in der Supermoto-Szene mit.


Werkstatt:

Kevin Galleck, 30, ist Meister seines Fachs und seit rund 5 Jahren Werkstattchef bei MotoPabst. Seine Karriere begann er schon als 13-jähriger, als er ein erstes Motorrad in die Hände bekam. Kein Wunder also, dass Kevin heute eine eher exotische KTM 560 SMR fortbewegt – normalerweise wäre das eine Wettbewerbsmaschine, die durch ihn aber eine Straßenzulassung hat.
Sascha Stefanak, 27, hat bei MotoPabst seine Ausbildung gemacht, ist also geprüfter Zweiradmechaniker. Klar eigentlich: Es ist die Technik, die ihn am Beruf fasziniert. Motorräder bieten eben die einzigartige Vielfalt an Lösungen und Konzepten, die nie langweilig wird. Sascha fährt den unverwüstlichen Reiseenduro-Klassiker KTM 990 Adventure. Schließlich will man in seiner Freizeit ja nicht unbedingt schrauben müssen…
Annika Maes, 22, ist die neue Auszubildende bei MotoPabst. Sie hat schon ein Lehrjahr in einer Fahrradwerkstatt hinter sich und freut sich jetzt auf schwerere, schnellere und technisch anspruchsvollere Herausforderungen. „Hier ist jeder Tag neu“, sagt sie. Wir drücken die Daumen und sind ziemlich sicher, dass es ihr bei uns nie langweilig wird.
Top